top of page

Immobilien in den USA finden

Aktualisiert: 25. Nov. 2022


Legitime Informationen für den amerikanischen Häusermarkt zu finden, ist aus dem Ausland oft gar nicht so leicht. Wie die Amerikaner vor Ort ihr neues Heim finden mag unterschiedlich sein von dem was man im deutschen Internet häufig findet.


Als Deutsche lebe ich nun schon seit über 6 Jahren in den USA und habe zahlreiche Immobilien angemietet, als auch selbst gekauft.


J. Davis International - Finden und kaufen Sie Immobilien in den USA
Ihre Immobilie in den USA finden

Es gibt immense Unterschiede zwischen dem deutschen und amerikanischen Prozess, ein Mieter zu werden und die richtige Mietimmobilie zu finden. Auch das eigentliche Kaufverfahren ist anders als in Deutschland und der Prozess ist wichtig zu verstehen, bevor man einsteigt und eventuell Geld investiert.


Wichtig ist auf jeden Fall – wenn man sich nicht sicher ist, besser Experten beauftragen! Denn Betrug und Verlust gilt zu vermeiden.


Aber wie findet man überhaupt eine wahrheitsgetreue Immobilie in den USA?


 

Durch Online-Portale

Zillow, Trulia, Realtor, Homes, Redfin, Movoto – das Angebot an amerikanischen Portalen nimmt kein Ende. Die meisten sind landesweit, einige lokal, aber jedes Portfolio ist häufig überwältigend und leider oft zu schön, um wahr zu sein.

Kurz und knapp: ich schaue eigentlich nie woanders als auf Realtor. Durch meinen Immobilienmakler weiß ich, dass selbst die Profis mit diesem Portal arbeiten. Die Seite wird durch Maklerorganisationen und dem lokalen Maklernetzwerk betrieben, und ist daher das Portal, dem man am meisten trauen kann. Nicht nur merkt man, dass alle Angebote (Listings) stets aktuell sind, sondern auch erst durch eine strenge Kontrolle laufen, bevor sie eingestellt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass keine falschen oder getäuschten Infos auftauchen.

Andere Seiten laufen eher durch Privatfirmen oder die Besitzer der Immobilien selbst, und zeigen daher manchmal veraltete oder untreue Daten. Auch die Gefahr, in eine komplette Betrugs-Falle zu laufen, ist hier wahrscheinlicher und kann gefährlich werden.

Wenn man erfolgreich seine Traumimmobilie online gefunden hat, kann man direkt durch das Portal eine Anfrage stellen. Wichtig ist noch zu wissen, dass Listings von einem Verkäufer-Makler vertreten werden. Ohne einen Käufer-Makler zu haben, wird man eventuell nicht als potenzieller Käufer wahrgenommen.

JDI J. Davis International Haus kaufen in den USA

 

Durch den Makler

Wenn einem die vielen Onlineangebote nicht ganz geheuer sind und man lieber der persönlichen Note und dem Insider-Fachwissen vertraut, kann man stattdessen durch einen Käufer-Makler Informationen erhalten. Wenn man seinen Makler gefunden hat, gibt man diesem die Voraussetzungen der Suche und persönlichen Präferenzen an und wartet dann einfach auf das Ergebnis.

Der Makler kennt nicht nur den lokalen Immobilienmarkt und Immobilienfirmen, sondern auch Regeln und Gesetze. Dazu ist er darin geschult, Preise zu verhandeln und einen guten Deal zu auszuhandeln. Die Ergebnisse werden somit durch einen Filter gezogen, bevor sie zum Kunden/Käufer gehen. Der Makler arbeitet explizit für den Käufer und steht auch durch den weiteren Verlauf bis zur Schlüsselübergabe zur Seite.

Den passenden Immobilienmakler, sowie die weiteren benötigten Kontakte (Versicherungen, Anwalt, “Titel Firma”, Gutachter, Prüfer, Steuerberater, Notar, usw.) zu finden, kann aus dem Ausland schwierig werden. Auch hier findet man einigen Betrug oder viele Profis, die leider nur mit Amerikanern zusammenarbeiten. Es bedarf ein bisschen mehr, einen ausländischen Kunden zu betreuen.

Um die richtigen Kontakte zu finden, einschließlich CIPS Makler, empfehle ich, einen Experten zu konsultieren.


 

Durch die Immobilienfirma


Ein Immobilienmakler arbeitet für eine Immobilienfirma (Real Estate Agency), welche verschiedene Objekte vertritt. Die Firma bewirbt diese dann einerseits auf den oben genannten Portalen, stellt sie aber auch auf deren eigener Webseite aus.


J. Davis International Immobiliensuche durch Makler und Agenturen
Immobiliensuche durch Makler und Agenturen

Wenn man bereits gute Erfahrungen mit einer bestimmten Immobilienfirma gemacht hat, kann man direkt durch diese suchen, anstatt durch die Dritt-Portale. Dadurch sichert man sich Authentizität, sowie Qualität, und vermeidet Betrugsfallen. Manchmal stolpert man sogar über Immobilien, die nicht auf den Portalen gelistet worden ist.


Zusätzlich bieten die Firmen auch Tage der offenen Tür (“Open House”), Handbücher und Kreditrechner an. Einige der bekanntesten Immobilienfirmen in den USA sind RE/MAX, Coldwell Banker und Century21. Mittlerweile sind auch deutsche Firmen im amerikanischen Markt tätig, wie zum Beispiel Engel&Völkers.

In diesem Szenario gilt auch wieder – leider bietet nicht jede Firma Betreuung von ausländischen Kunden an. Das Verfahren einer Transaktion außerhalb der USA ist vielen Amerikanern nicht bekannt oder wird nicht ausreichend unterstützt. Hier ist oft eine Zwischenperson nötig, um diese Lücke zu füllen.


 

Durch private Angebote

Wenn ein Verkäufer keinen Verkäufer-Makler beauftragen will, oder nicht das Chaos von den großen Online-Portalen mitmachen will, gibt es einige andere Möglichkeiten.


Durch "For Sale by Owner” Angebote können Privatpersonen ihr Objekt selbst zum Verkauf anbieten und den Verlauf eigenständig steuern. Dadurch kann man sich als Verkäufer und Käufer eine Menge Geld sparen (denn Experten kosten Geld), allerdings hat man auch nicht die Expertenmeinungen eines Maklers zur Hand.


Beispiele für private Portale sind Facebook Marketplace oder forsalebyowner.com. Zillow bietet auch eine Kategorie für private Verkäufer an.


J. Davis International Immobilien kaufen durch Eigentümer
Immobilien kaufen durch Eigentümer

Wenn man weder den Verkäufer noch die Immobilie persönlich kennt, würde ich von dieser Methode abraten. Betrug ist in diesem Markt leider häufig unumgänglich, da viele an schnelles Geld kommen wollen und es kaum Kontrollen der Angebote oder Anbieter gibt.


 

Durch Auktionen und Short-Sale

Wenn jemand sein Haus nicht abbezahlen kann, geht es zurück in den Besitz und die Verantwortung der Bank, die das Darlehen vergeben hat. Diese bietet es dann durch eine Auktion zum Verkauf an. Zwangsversteigerte Immobilien sind meist günstiger als andere, befinden sich aber oft in einem schlechteren Zustand, da dem Verkäufer das Geld ausgegangen ist.

Neben Auktionen gibt es Short-Sale Immobilien, welche vom Besitzer angeboten werden, kurz bevor sie an die Bank zurück gehen. Dies ist in der Regel die letzte Chance für den Verkäufer, bevor es in die Zwangsvollstreckung geht. Solch ein Verkauf geht meist schneller, ist aber oft nicht viel günstiger als andere auf dem Markt.


Einige Seiten für Zwangsvollstreckungen sind HUDforeclosed und Auction.com, aber auch einige der oben genannten Online-Portale bieten diese Kategorien an.


Da diese Objekte oft mehr Reparaturen benötigen, würde ich einen Kauf nicht empfehlen, ohne sie vorher gesehen zu haben. Wenn Sie Handwerker aus dem Ausland beauftragen müssen, kann das schnell zu Kopfschmerzen und Verlusten führen. Um eine Katastrophe zu vermeiden, versuchen Sie es hier nicht ohne Spezialisten.


 

Alles in allem ist es möglich, Ihre Traumimmobilie bereits aus dem Ausland zu finden. Seien Sie sich der Fallen und Lücken bewusst und denken Sie daran, dass es lokale Experten gibt, die Ihnen gerne helfen.



Wenn Sie mehr erfahren möchten oder weitere Details benötigen, helfe ich Ihnen gerne weiter!


Commentaires


bottom of page